Der Tod trägt Barock

Programm 2020

 
 

 


AKTUELLER STAND (13.01.2022):

 

Liebe tatort-fulda-Gäste,

aufgrund der aktuellen Corona-Lage können die tatort Fulda-Veranstaltungen leider nicht wie geplant im Frühjahr 2022 stattfinden. Wir planen aktuell, sie in den September 2022 zu verlegen. Dabei werden wir versuchen, die 2020 ausgefallenen Veranstaltungen eins-zu-eins zu übertragen und stattfinden zu lassen, so dass alle Autor*innen an den gleichen Orten auftreten.

Genauere Infos gibt es im Sommer 2022.

Natürlich behalten alle Tickets ihre Gültigkeit. Sie müssen nichts weiter tun, als die Karten an den neuen Terminen mitzubringen. Falls Sie Ihre Tickets zurückgeben möchten, können Sie dies beim Veranstalter - also an dem Ort, wo die Lesung stattfindet. Genauere Infos finden Sie auch bei den einzelnen Veranstaltungsterminen.

Bleiben Sie gesund!




Grußwort von OB Dr. Wingenfeld



Sehr geehrte Festivalgäste,

liebe Krimifreunde,

 

das Krimifestival „Tatort Fulda“ geht vom 28. Februar bis zum 5. April dieses Jahres in seine elfte Auflage. Nach dem überragenden Erfolg der Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr mit ausverkauften Veranstaltungen und einer außerordentlichen Resonanz beim Publikum war die Herausforderung für die Organisatoren groß, diesen außerordentlichen Erfolg zu wiederholen.

Die beste Voraussetzung dafür bietet das erneut hochkarätig besetzte Programm der Auflage 2020 mit hervorragenden Krimiautoren und bekannten Schauspielerinnen und Schauspielern. So liest beispielsweise Tim Bergmann aus einem Nele-Neuhaus-Krimi an der Hochschule Fulda. Die Stargeigerin und Autorin Natasha Korsakova präsentiert ihren brandneuen Rom-Krimi in den Räumen der Fuldaer Zeitung, und Schauspielerin Fiona Coors aus der Fernsehkrimiserie „Der Staatsanwalt“ ist im Bonifatiushaus zu Gast.

Neue „Tatorte“ kommen ebenfalls hinzu. So werfen Veranstaltungen im St. Lioba Pflegestift oder beim Verein „Welcome in e.V.“ ihre vielversprechenden Schatten voraus. Ein ganz besonderes Vergnügen erwartet alle Hitchcock-Fans: Das „Tatort Fulda Special“ am Freitag, 3. April, im KUZ Kreuz präsentiert die Episode „Die Vögel“ aus der Lesereihe „HITCH und ICH“ mit Schauspieler, Sänger und Synchronsprecher Jens Wawrczeck, der die Zuhörer an seinem Wissen über den Regie-Altmeister und dessen Kriminalfilme teilhaben lässt.

Spannung verspricht auch der Ausgang des Krimischreibwettbewerbs für junge Autorinnen und Autoren, die ausgestattet mit der richtigen Spürnase und einer Menge krimineller Fantasie um den „Junior Mord Award“ kämpfen.

Danken möchte ich Uwe Lischper vom Krimifestival in Gießen, der den „Tatort Fulda“ gemeinsam mit den Organisatoren vom Kulturzentrum Kreuz e.V. nunmehr zum elften Mal auf die Beine gestellt hat und unsere schöne Barockstadt zum Treffpunkt für Krimifans auch von außerhalb gemacht hat.

Ich wünsche allen Gästen und den beteiligten Protagonisten der Lesereihe, dass jede einzelne Veranstaltung zu einem Erlebnis wird und sie mitnimmt auf eine spannende Reise in ein „mordsmäßig“ gelungenes Literaturwerk.

 

Ihr

   




Dr. Heiko Wingenfeld

Oberbürgermeister